Iyengar Yoga Kurs in Trier

Yoga und Pilates trainieren viele ähnliche Körperbereiche und Fähigkeiten. Deswegen fällt es Anfängern häufig schwer, sich zu entscheiden, welche Übungen zu ihnen passen. Sie können natürlich immer einfach beides anfangen und dann vergleichen.

Alternativ können Sie aber auch mit einem von beidem, das besser zu ihren aktuellen Bedürfnissen passt, anfangen. Später können Sie immer noch einzelne Kurse in Yoga hinzubuchen oder Pilatesstunden.

Pilates und Yoga – viele Gemeinsamkeiten

Pilates und Yoga haben viele Gemeinsamkeiten. Insbesondere, wenn man bei einem guten und erfahrenen Trainer lernt, wird bei beiden sehr auf Genauigkeit geachtet. Die bewusste Muskelkontrolle und Entspannung ist ein wichtiger Aspekt von Yoga und Pilates. Formen des Yoga müssen mit der gleichen Exaktheit ausgeführt werden, wie Trainingseinheiten beim Pilates. Wenn man ungenaue Bewegungen ausführt, haben beide keinen so positiven Effekt.

Die angestrebten Effekte von Yoga und Pilates wiederum ähneln sich ebenfalls: Muskeln werden trainiert, die Körperhaltung wird verbessert und psychisch hat das konzentrierte Training ebenfalls eine Wirkung. Mit der Zeit steigert sich die Konzentrationsfähigkeit, weil man lernt, Aufgaben bewusst auszuführen. Außerdem entspannt die regelmäßige Aktivität und viele merken schon nach wenigen Monaten, dass sie sich weniger gestresst fühlen.

Pilates und Yoga sind unterschiedlich

Pilates und Yoga sind allerdings auch unterschiedlich. Yoga ist eine Jahrtausende alte Tradition, die sich in ein Glaubenssystem und spirituelle Vorstellungen einfügt. Auch wenn die meisten Kurse diesen Hintergrund ausblenden und eher als sportliche Entspannungskurse angeboten werden, ist die Entwicklung aus einer spirituellen Tradition heraus doch in vielen Bereichen spürbar. Beispielsweise gibt es viele Yoga-Übungen, die körperlich vor allem dadurch anspruchsvoll sind, dass die meisten Menschen es nicht gewohnt sind, lange eine Position einzuhalten oder ohne Ablenkung still zu sitzen. Iyengar Yoga bildet eine Ausnahme, weil auch hier die Praktizierenden körperlich gefordert werden. Durch Hilfsmittel kann der Anspruch aber angepasst werden.

Iyengar Yoga Kurs in Trier

Pilates dagegen wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt. Die Übungen sind auf körperliches Wohlbefinden und Rehabilitation oder Stärkung ausgelegt. Der Erfinder von Pilates war ein Deutscher, der klassische Turn- und Trainingsübungen weiterentwickelt hat. Später wurden seine Ansätze weiter durch New Yorker Tänzer beeinflusst, die Pilates‘ Trainingsmethoden nutzten, um sich für ihre Auftritte zu stärken. Der Fokus liegt auf der körperlichen Stärkung – ob als sportliches Training oder zur Rehabilitation nach Verletzungen – und die mentale Komponente ist eher ein Mittel zum Zweck.

Pilates-Stunden und Yoga-Kurse

Ein weiterer Unterschied zwischen Pilates und Yoga ist, dass Yoga oft in Kursen mit vielen Teilnehmern und Pilates in Einzelstunden unterrichtet wird. Da Pilates besonders effektiv mit einem Reformer trainiert werden kann, den zu jeder Zeit nur eine Person nutzen kann, bieten sich hier Einzelstunden an. Diese haben den Vorteil, dass der Trainer genau auf individuelle Wünsche, Ziele und Bedürfnisse eingehen kann. Die Übungen unterscheiden sich danach, wer trainiert: Frauen, die nach einer Geburt ihre Beckenbodenmuskulatur stärken wollen, trainieren anders, als Männer, die Pilates zusätzlich zu einer aktiv ausgeübten Sportart praktizieren.

Yogakurse haben den Vorteil, dass viele Leute in der Gruppe leichter lernen. Das kommt durch die Motivation beim gemeinsamen Üben, aber auch den Antrieb, sich zu regelmäßigen Terminen zu treffen. Hier kann etwas weniger auf individuelle Schwierigkeiten eingegangen werden, auch wenn gute Lehrer vor kritischen Übungen oft darauf hinweisen, dass jemand mit Rückenproblemen oder bestimmten Verletzungen aussetzen sollte. Bei uns können Sie aber auch Yoga als Einzelstunde buchen.

Ihre Entscheidung zwischen Yoga und Pilates

Wenn Sie sich persönlich zwischen Pilates und Yoga entscheiden wollen, ziehen Sie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten in Erwägung. Entscheiden Sie anhand der aufgeführten Kriterien, was Ihnen mehr zusagt:

  • Die stärkeren mentalen Vorteile durch Yoga oder den deutlichen körperlichen Trainingseffekt von Pilates?
  • Übungen, die Sie auch zu Hause wiederholen können oder intensives Training am Reformer?
  • Lernen in der Gruppe zu festen Zeiten oder individuell vereinbarte Einzelstunden?

Wenn Sie unsicher sind und zusätzliche Beratung dazu möchten, welche Variante sich beispielsweise nach einer Verletzung besser für Sie eignet, kontaktieren Sie mich direkt. Sie können danneinen ersten Termin ausmachen und durch Ausprobieren herausfinden, welche Übungsformen Ihnen besser liegen.