Yoga Schule Trier

Iyengar Yoga ist eine Yoga-Art, die besonders gut für Anfänger geeignet ist. Nicht nur, weil die Übungen durch die Hilfsmittel teilweise zugänglicher sind. Sondern auch, weil es gut ist, mit einem sehr disziplinierten Stil in die Praxis von Yoga einzusteigen.

Wenn Sie überlegen, ob Iyengar Yoga für Sie die richtige Variante für den Einstieg ist, hilft Ihnen vielleicht unsere Übersicht. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengestellt, die Sie über diese Art von Yoga wissen sollten. Sie können bei uns übrigens auch einfach und jederzeit einen Probetermin vereinbaren. Falls Sie eher ein praktisch veranlagter Mensch sind, können Sie so Iyengar Yoga ausprobieren.

Iyengar Yoga ist mehr als nur körperliches Training

Yoga ist in erster Linie eine Praxis, nicht einfach nur ein Sport. Viele Menschen betreiben Yoga vor allem aus spirituellen Gründen, oder weil sie sich psychisch dadurch besser fühlen. Die Anwendung als Sport oder Körpertraining ist indirekt, obwohl es sich äußerlich „nur“ um Bewegungsabläufe handelt.

Die Idee hinter Yoga ist immer, nicht nur bestimmte Bewegungen auszuführen, sondern diese Bewegungen ganz bewusst zu machen. Dabei kann man genau darauf achten, was sich verändert. Das können Sie ganz leicht sofort nachvollziehen: Was passiert, wenn Sie sich jetzt gerade hinsetzen oder hinstellen? Viele von uns kennen das: Ständig sacken wir vorm Computer oder über dem Smartphone ein. Wahrscheinlich haben Sie sich also gerade etwas aufgerichtet. Schmerzt jetzt etwas in Ihrem Rücken? Atmen Sie anders? Wenn sich nichts direkt unangenehm anfühlt: Was glauben Sie, wieso Sie überhaupt erst zusammengesackt da saßen oder standen?

Yoga kann Ihnen helfen, auf diese Aspekte im Alltag zu achten. In unseren Kursen achten wir unter anderem darauf, wie sich die körperliche Haltung im Alltag verändern kann: Was ändert sich, wenn Sie häufiger aufrecht stehen? Nebenbei trainieren Sie natürlich auch Muskeln und ein Körpergefühl.

Iyengar Yoga beinhaltet Disziplin

Wenn Sie mit der Praxis von Iyengar Yoga anfangen wollen, müssen Sie sich auch darauf einstellen, dass die Übungen Sie konzentrationsmäßig fordern. Sie müssen sich keine unglaublich komplizierten Bewegungsabfolgen oder Tanzschritte merken, aber wir legen viel Wert darauf, dass Bewegungen exakt ausgeführt werden.

Einerseits ist das gerade für Anfänger wichtig: Wer früh schlecht oder schludrig lernt, kann später nie anspruchsvollere Assanas ausprobieren, ohne vielleicht sogar seine Gesundheit zu ruinieren. Aber auch Fortgeschrittene und gerade Profis merken immer wieder den Unterschied zwischen einer Bewegung ohne und mit Konzentration. Der Körper reagiert anders und Sie entwickeln ein anderes Bewusstsein dafür.

Die Konzentrationsfähigkeit, die Sie schrittweise beim Yoga entwickeln, können Sie teilweise dann auch besser in Ihrem Alltag mitnehmen. Iyengar Yoga für Anfänger wird Sie vielleicht morgens auf der Fahrt in der U-Bahn begleiten oder Sie können sich im Büro daran erinnern. Wer es aushält, drei Minuten still zu sein, der hält es beispielsweise auch aus, über eine wichtige Entscheidung mehr als zwei Minuten nachzudenken. Iyengar Yoga kann auch heißen, sich an die eigene innere Stimme zu gewöhnen.

Iyengar Yoga kommt auch Schwächeren entgegen

Ein großer Vorteil von Iyengar Yoga ist, dass die Übungen auch all denjenigen entgegen kommen, die körperlich nicht topfit sind. Sei es „aus der Übung gekommen“ oder durch Krankheit oder Alter geschwächt: Iyengar Yoga holt jeden da ab, wo er sich befindet.

Wenn Sie wie erwähnt gerne in einem praktischen Versuch sehen möchten, ob Iyengar Yoga das Richtige für Sie ist, vereinbaren Sie doch einfach einen Termin.