Pünktlich um 0:00 Uhr am 1. Januar werden wir begrüßt, von dem Neuen Jahr. Wir schreiben das Jahr 2019. Wir werden von Freunden und Menschen, die uns jetzt begegnen, ganz besonders und mit den besten Wünschen bedacht. Wir fühlen uns ihnen gleich mehr verbunden. Ja, wir sind alle in der gleichen Situation, und das tut gut. Wir alle werden ein Jahr älter.

Die Kleinsten in unseren Familien und in unseren Freundeskreisen wachsen und lernen, und wir schauen begeistert zu, wie sie laufen lernen, sprechen lernen, wie sie beginnen, mit den anderen zu kommunizieren. Es kommt uns vor wie ein ganz großes Wunder. Ja, das ist es auch.
Wir haben uns nur schon daran gewöhnt, dass wir so weit von diesen “ersten Schritten” entfernt sind.
Machen wir nicht täglich auch “erste Schritte”? Im Alter werden es die ersten Schritte sein, die wir mit Achtsamkeit ausführen, um unsere physische Stabilität zu halten. In der Jugend, die ersten Schritte, die wir mit Wagnis verbinden.

Im täglichen Leben sind es die ersten Schritte, sich immer wieder auch für Neues zu öffnen, neu zuzuhören, neu hinzuschauen. Wenn ich auf Menschen zugehe, sind es die ersten Schritte, ja, die ersten Worte, die eine freundliche, wohlwollende Stimmung hervorrufen können. Jeder Tag ist ein Neubeginn.

Mir persönlich sind in den letzten Tagen Menschen begegnet, die mich bereichert haben. Ich habe sie sprechen hören, und die Worte haben mich erreicht. Ich habe ein Buch gelesen, weil mir ein Freund mit so viel Wärme und Herz das Buch in die Hand gegeben hat. Und ich habe darin, unerwartet, soviel Neues entdeckt. Es lohnt sich, den heutigen Tag als ganz neu zu sehen. Offen zu sein, zuhören zu können.

Eine große Dankbarkeit erfüllt mich.

Ich wünsche euch ein erfülltes Neues Jahr 2019
Aniko